Product hero

Vom Homeoffice zurück ins Büro? Diese Tipps machen das Arbeiten im Büro leichter

Da die Empfehlungen, zu Hause zu bleiben, langsam aufgehoben werden, bereiten sich Unternehmen darauf vor, ihre Mitarbeiter wieder zurück ins Büro zu holen. Aber genau wie bei der Umstellung auf einen Remote-Arbeitsstil wird die Rückkehr ins Büro nach COVID-19-Beschränkungen eine Anpassung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen sein.


⬇ Lesen Sie die folgenden Büro-Tipps ⬇

Die weltweite Belegschaft hat sich im Allgemeinen daran gewöhnt, von zu Hause aus zu arbeiten. Das bedeutet auch, unser persönliches und berufliches Leben in Einklang zu bringen und zu lernen, wie man mit einem gemischten Lebensstil umgeht. Wir wissen den einzigartigen Komfort Zuhause zu schätzen: Wie während einer Videokonferenz auf der Couch sitzen zu können, die gemütliche Lieblingsdecke greifen zu können, wenn uns kalt wird, und das Aufräumen zwischen den Aufgaben. Der Übergang zur Arbeit im Büro wird für einige herausfordernd und überwältigend sein, während andere sich über die Chance freuen werden, wieder etwas Normalität in ihrem Leben zu haben.

Hier finden Sie einige Tipps, die Ihnen den Übergang zur Arbeit im Büro erleichtern sollen.

 


Homeoffice oder Büro, Teilzeit oder langfristig? Erfahren Sie mehr über unsere Remote-Arbeitsressourcen und -tools. >

 

1. Nutzen Sie weiter Ihre Remote-Fähigkeiten


Das Management neuer Remote-Mitarbeiter erforderte das Erlernen neuer Fähigkeiten und Gewohnheiten, um als Team in Verbindung und produktiv zu bleiben. Sie sollten diese Fähigkeiten weiter pflegen, auch wenn Sie wieder im Büro arbeiten. Nutzen Sie diese Fähigkeiten, um noch produktiver im Büro zu arbeiten.


Während der Quarantäne mussten Sie höchstwahrscheinlich lernen, wie Sie Ihre Zeit effektiver einteilen, wie Ihr Team motiviert bleibt und über abgeschlossene Projekte berichtet. Ob über Zeitmanagement-Apps oder tägliche Aufgabenlisten – die Verwendung Ihrer neuen Gewohnheiten bietet im Büro dieselben Vorteile wie bei der Arbeit im Homeoffice. Überkommunikation dominierte wahrscheinlich Ihren Tagesablauf bei der Arbeit von zu Hause aus. Dies hat Ihnen und Ihrem Team geholfen, konzentriert zu bleiben und Verantwortung für eigene Projekte zu übernehmen. Sie können dies bei Ihrer Arbeit im Büro fortsetzen und beispielsweise tägliche Besprechungen mit Ihrem Team vereinbaren, um alle auf dem Laufenden zu halten und in Verbindung zu bleiben.

Eine andere Fähigkeit, die Sie möglicherweise gelernt haben, ist Ablenkungen und Unterbrechungen zu vermeiden. Wenn Sie zurück ins Büro gehen, treten verschiedene Unterbrechungen auf, die sich kaum vermeiden lassen. Wenn Sie Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung an Ihrem Schreibtisch haben, können Sie sich besser konzentrieren. Wenn Sie in Ihrem Kalender einen Zeitraum für fokussierte Aufgaben blocken, können Sie anderen signalisieren, dass Sie nicht unterbrochen werden möchten.

 


Lesen Sie weitere Tipps, wie Sie häufig auftretende Herausforderungen bei der Arbeit von zu Hause aus bewältigen können. >

 

2. Halten Sie eine (etwas andere) Routine ein

 

Während Ihrer Arbeit von zu Hause aus, haben Sie wahrscheinlich Ihre Routine neu strukturiert, um sie besser an Ihren neuen Arbeitsstil anzupassen. Dank der Flexibilität der Fernarbeit schliefen Sie möglicherweise etwas länger, starteten den Tag mit Fitness zu Hause oder tranken Ihren Morgenkaffee im Schlafanzug, während Sie die ersten E-Mails beantworteten. Unabhängig davon, welchen neuen Zeitplan Sie während der Arbeit im Homeoffice begonnen haben, muss dieser überarbeitet und neu priorisiert werden, wenn Sie wieder im Büro arbeiten.


Die am meisten gefürchtete Veränderung ist wahrscheinlich der Weg zum Büro und wieder nach Hause. Dies kann einen großen Teil Ihres Tages in Anspruch nehmen. Geben Sie sich also Zeit, um sich wieder umzugewöhnen. Sie müssen neu planen, wann Sie aufwachen müssen, um sich für die Arbeit vorzubereiten oder um Ihr morgendliches Training zu organisieren. Es ist eine gute Idee, den Abend vorher Ihre Sporttasche zu packen oder Ihre Bürokleidung bereitzulegen und das Mittagessen vorzubereiten.


Neben dem täglichen Pendeln bedeutet die Tatsache, dass Sie wieder im Büro arbeiten auch, dass Sie wieder zu den festgelegten Arbeitszeiten tätig sind und einen Teil der Flexibilität verlieren, die mit der Fernarbeit verbunden war. Nun müssen Sie Ihre persönlichen Aufgaben und Besorgungen um festgelegte Arbeitszeiten herum planen oder in den Pausen erledigen.


Es ist daher eine gute Idee, eine Liste der wesentlichen Aufgaben zu erstellen, die Sie täglich erledigen möchten, und sie in Ihrem Kalender einzutragen. Schreiben Sie sich in Ihren Kalender, ob sie vielleicht morgens oder in der Mittagspause Sport machen möchten. Gleiches gilt für den Einkauf oder Banktermine. Fügen Sie diese als Termine in Ihren Kalender ein. Wenn Sie sie als Teil Ihres Tagesplans vor sich sehen, behalten Sie sie im Auge und vergessen sie nicht.

 


Die Frage, die sich alle stellen: Ist es nachhaltig, für immer von zu Hause aus zu arbeiten ?

 

3. Machen Sie es sich bequem

 

Eines der besten Dinge bei der Arbeit von zu Hause aus ist es, sich wohl zu fühlen. Sie können bei Bedarf den Raum wechseln, haben Ihre Lieblingssnacks bereit und die vollständige Kontrolle über die Raumtemperatur. Vielleicht haben Sie im Büro zumindest einige Dinge wie Snacks und Kaffee zur Verfügung. Andere Dinge können Sie selbst mitbringen, damit Sie sich wie zu Hause fühlen. Sie haben wahrscheinlich auch neue Anschaffungen in Ihrem Heimbüro, die Ihren Arbeitstag reibungsloser gestalten. Sie können eventuell Elemente ins Büro mitbringen, um Ihre Umgebung positiv und aufgabenorientiert zu gestalten. Beispielsweise:

  • Neue Dokumentenordner oder Systeme, mit denen Sie Arbeitsmaterialien sicher und organisiert aufbewahren können.
  • Alles weitere neben Ihrem Computer, das Ihre Produktivität steigert: ein Stuhlkissen, eine bessere Maus oder ein übersichtlicher Tischkalender.
  • Oder etwas, das Sie an Ihr Zuhause erinnert: eine Pflanze oder Bilder, die Ihren Heimarbeitsplatz für Sie einzigartig gemacht haben.

Angesichts der Unsicherheit in Bezug auf COVID-19 können Sie sich auch wohler fühlen, wenn Sie Handdesinfektionsmittel und desinfizierende Reinigungsmittel mitbringen. Ihr Büro wird diese wesentlichen Dinge sicherlich bereitstellen, aber wenn Sie sie bei Ihrer Arbeit im Büro in Ihrem persönlichen Bereich haben und in der Lage sind, Ihren Arbeitsbereich und Ihre Arbeitsmaterialien so oft zu reinigen, wie Sie möchten, wird Sie dies beruhigen.


Legen Sie im Büro regelmäßig Pausen ein. Das hilft Ihnen, sich nicht zu überlasten, wenn Sie vom Homeoffice ins Büro zurückkehren. Vom täglichen Pendeln, sozialen Interaktionen und Veränderungen in der Büroumgebung werden Sie erschöpft sein. Wenn Sie also regelmäßig Pausen einlegen, können Sie Stress und Ihre Gesamtbelastung verringern.


Der Übergang zur Arbeit nach der COVID-19-Quarantäne kann schwierig sein, insbesondere nachdem Sie monatelang weg waren und sich daran gewöhnt haben, bequem von zu Hause aus zu arbeiten. Wenn Sie sich an eine Routine halten und diese einhalten, können Sie wieder in den Fluss des Bürolebens zurückkehren. Denken Sie daran, Ihre wesentlichen täglichen Aufgaben zu priorisieren. Und auch daran, es sich in Ihrem Büro bequem zu machen und Ihre Remote-Arbeitsgewohnheiten weiterhin zu Ihrem Vorteil anzuwenden.

 


Wie wird das Leben nach der Pandemie sein? Schauen Sie sich unseren Leitfaden an. >

 

 

Möchten Sie mit unserem Verkauf team sprechen?