Mit dem Monat Dezember hält auch der Winter bei uns Einzug. Die Vorstellung von Wind, Schnee, Matsch und Stürmen jagt den Verantwortlichen selbst der stärksten Netzwerkinfrastrukturen sprichwörtlich einen eisigen Schauer über den Rücken.

Schließlich können Naturkatastrophen sogar die raffiniertesten Pläne zum Aufrechterhalten der Geschäftskontinuität zunichtemachen. Rechenzentren können durch Stromausfälle lahmgelegt, Kupferleitungen durch Überschwemmungen beschädigt und Mobilfunkmasten durch schwere Stürme umgeworfen werden. Ja, Mutter Natur hat ein Händchen dafür, genau dort einen Sturm zu entfachen, wo die Geschäftskommunikation von Unternehmen auf dem Spiel steht. Teilweise mit gravierenden Folgen.

Stellen Sie sich vor, Sie wären eine Woche lang nicht für Ihre Kunden erreichbar. Könnte Ihr Unternehmen eine solche lange Geschäftsunterbrechung überstehen?

Dabei geht es überhaupt nicht darum, dass Unternehmen sich der Bedeutung eines Plans für die Notfallwiederherstellung nicht bewusst wären. Sie setzen jedoch an der falschen Stelle an.

Mehr als die Hälfte der Unternehmen bringen ihre Systeme für Sicherung und Notfallwiederherstellung am selben physischen Standort unter wie ihr primäres Kommunikationssystem.

Dadurch sind sie natürlich im Fall eines Hardwareversagens geschützt, aber bestimmt nicht bei Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, bei Bränden oder sturmbedingten Stromausfällen.

Es mag ironisch erscheinen, dass der sicherste Ort in einem Sturm eine Wolke ist – die Cloud. Die Verlagerung von IT-Vorgängen und Kommunikationslösungen in georedundante Cloud-Systeme schafft auch in Bezug auf Naturkatastrophen Sicherheit. Solange Ihren Mitarbeitern eine funktionierende Internetverbindung zur Verfügung steht, können sie auch dann von zuhause aus auf Ihre Unified Communications-Lösung einschließlich Telefon, E-Mail, IM, Videokonferenzen und Apps zur Zusammenarbeit zugreifen, wenn Ihnen in Ihren Büroräumen das Wasser buchstäblich bis zum Hals steht.

Die Verlagerung von Funktionen in die Cloud wird zwar in der Regel als Mittel zur Senkung der Kapitalkosten und zur Minimierung der Betriebskosten angesehen, findet jedoch zunehmend auch aufgrund der damit einhergehenden Funktionen für die Notfallwiederherstellung Anklang. Die Installation einer On-Site bereitgestellten UC-Lösung ist bereits teuer genug, von zwei verschiedenen Lösungen an unterschiedlichen Standorten ganz zu schweigen. Mit einem cloudbasierten UC-Dienst ist Ihre Geschäftskontinuität im Notfall jederzeit gewährleistet. Alles funktioniert zuhause oder unterwegs genauso, wie Sie es aus dem Büro gewohnt sind – weil es tatsächlich das Gleiche ist.

Das Problem mit Katastrophen besteht darin, dass man sie nur selten kommen sieht. Sie können jedoch vorausplanen, und eine cloudbasierte Kommunikationslösung ist eine clevere Möglichkeit, Ihr unerlässliches System für die Geschäftskommunikation für den Ernstfall zu rüsten. Schließlich will niemand seine Kunden oder Mitarbeiter tagelang im Regen stehen lassen.

 

Digitale Transformation für Dummies

Der digitale Wandel hat für Unternehmen und IT-Verantwortliche mittlerweile höchste Priorität. In der heutigen Geschäftswelt gründet sich die nachhaltige Marktführerschaft eines Unternehmens nicht mehr allein auf die besten Produkte oder die besten Mitarbeiter. Um Marktführer werden zu können, kommt es auch auf Agilität und die schnelle Anpassung an sich rasch entwickelnde Markttrends an. Unternehmen, die den Anforderungen eines sich schneller denn je verändernden dynamischen Geschäftsklimas nicht gewachsen sind, werden stark zu kämpfen haben.

Terms & Conditions
Melden Sie sich an und erhalten Sie jede Woche die neuesten Blogs.
Terms & Conditions
Sie möchten gerne mit unserem Verkauf sprechen? Kontaktieren Sie uns. 
+49 30 6104-0 Kontakt